Holzheizungsanlagen

 

Holzvergaserkessel haben einen höheren Wirkungsgrad und deutlich niedrigere Emissionswerte als ein Naturzugkessel, da ein geregeltes Gebläse für die richtige Luftzufuhr bei der Verbrennung sorgt. Ideal ist die Kombination mit einem größeren Wasservolumen als Wärmespeicher ( Pufferspeicher ), da der Kessel dann über die gesamte Brenndauer im energetisch günstigsten Vollastbetrieb arbeiten kann. Die gespeicherte Wärme kann anschließend über einen längeren Zeitraum ( mehrere Tage ) bedarfsgerecht abgerufen werden.

 

Fröling Scheitholzkessel  FHG Turbo 3000

holzheizung

1. Füllraum für Halbmeterscheite und Grobhackgut

2. Patentierte Hochtemperaturwirbelkammer

3. Elektronisch geregeltes Saugzuggebläse

4. Modulares Regelungskonzept mit Mikroprozessorregelung Lambdatronic

5. WOS - Technik für extrem hohe Wirkungsgrade

6. Schwelgasabsaugung, die jeglichen Rauchaustritt verhindert

 

 

Für Holzheizungen gibt es verschiedene Förderprogramme wir beraten Sie gerne.